CHRONIK DER TRADITIONSGESELLSCHAFT DER KG-KUTT-EROP


„Wie enstand die KG ?“ Im Jahre 1935 beschlossen die damaligen Machthaber, dass Feuerwehren keine kulturellen Veranstaltungen durchführen dürfen. Schnell fanden sich im September 1935 die Gründer aus dem Löschzug 2 der Feuerwehr Horrem-Süd. Der Verein war gegründet.

Die damaligen Gründer waren: Winand Müller, Johann Schlömer, Adolf Pick, Hermann Goldschmidt, Wilhelm Schiffer, Fritz Lintermann, Georg Freiburg, Gottfried Nohr, Alois Klein, Karl Wolter,Gerhard Aussem, Peter Schneider I., Peter Schneider II., Anton Pick, Hermann Wilkens, Reiner Dapper, Wilhelm Kings, Engelbert Nothelfer, Alois Pulheim und Kaspar Esser.

Als Vereinslokal wurde die Gaststätte Wilkens mit dem Burgsaal auserkoren. Um in diesen Saal zu gelangen, musste man erst 7 Stufen hinaufgehen, wo bereits 3 Gründungsmitglieder saßen und da riefen “KUTT EROP” und schon war der Name der Gesellschaft in Anlehnung an den Karnevalschlager von Willi Ostermann gefunden.


Der erste Vorstand bestand aus dem 1. Vorsitzenden: Gerd Außen, 2. Vorsitzender: Toni Pick, Schriftführer: Johann Schlömer, 2. Schriftführer: Winand Müller, 1.Kassierer: Engelbert Nothelfer und 2. Kassierer war Peter Schneider I.

In der Session 1935 – 36 beteiligte sich die KG bereits am Rosenmontagzug und 1937 gründete man ein Funkenkorps, um auch die anstehenden Veranstaltungen zu verschönern.


Unser ehemaliger Ehrenpräsident Jupp Hohmann war als Funkenoffizier schnell gefunden. Christel Altmeier war unser erstes Tanzmariechen. In der Zeit von 1939 – 1945 kam jegliche Vereinsarbeit zum Erliegen.

Mit der Session 1946 – 47 wurde dann der Bäckermeister Heinz Schneider zum Prinzen proklamiert. Präsident der KG war Josef Becker in der Zeit von 1946-1953. Im Jahre 1953 löste ihn Heinz Engels ab.
Pünktlich zum Jubiläum im Jahre 1960 proklamierte die KG Prinz Rainer I. (Rainer Statz). 1961 hatte Heinz Engels das Amt des Präsidenten inne. Ihm zur Seite stand als Vorsitzender Peter Schneider III. Er löste Peter Josten ab und blieb bis 1977 an der Spitze. 1966 stellte die KG Prinz Hermann I. (Hermann Wilkens) und gleichzeitig den Kinderprinzen Gerd Wiesner. 1979 wurde Heinrich Müllenmeister zum 1.Vorsitzenden der KG gewählt. Der ehemalige 1. Vorsitzende Peter Schneider proklamierte das älteste Dreigestirn der KG. Alle waren Gründer und bei Amtsantritt über 70 Jahre alt.


Im selben Jahr reifte bei der KG der Entschluss eine Damensitzung zu veranstalten. Im Januar 1980 war es endlich soweit. Nelly Nicolai meisterte die Sitzung als Sitzungspräsidentin mit Bravour. Auch in diesem Jahr übernahm Josef Nelles den Posten des Präsidenten.

1982 wurde Christian Bodewig zum Vorsitzenden gewählt und schied aus beruflichen Gründen 1992 aus dem Vorstand aus. Im Juni 1983 wählte man Rudolf Spohr zum Präsidenten. Diesen Posten konnte er für sich bis 1996 verzeichnen.


1985 eröffnete die KG für die Damenwelt eine Neuerung und rief die erste Tanzgruppe unter Leitung von Lissi Wiesner ins Leben. Die neu einstudierten Tänze wurden erstmalig auf der eigenen Damensitzung präsentiert.


Das erste Stadtgreigestirn der KG wurde in der Session 1989/90 in der Erfthalle in Türnich proklamiert. Der stimmgewaltige und redegewandte Präsident der KG Rudi Spohr wurde als Prinz Rudolf I., Jungfrau Ricarda (Richard Peters) und Bauer Peter (Peter Simons) vorgestellt. 1992 stellte sich Peter Simons als Vorsitzender der KG zur Verfügung.


1995 feierte die Gesellschaft ihren 60. Geburstag gebührend, so dass schon 1 Jahr später die neue Kindertanzgruppe die “Horremer Pänz” unter der Leitung von Linda Kaspers und Monika Pelzer ins Leben gerufen wurde. In diesem Jubiläumsjahr stellte die KG ebenfalls das nächste Dreigestirn. Der Prinz war kein geringer als Horst I. (Horst Pelzer), Jungfrau Manfrieda (Manfred Pelzer) sowie Bauer Bert (Bert Pelzer).


1996 wurde auf der Vollversammlung Horst Pelzer zum 1. Vorsitzenden und Walter Drehmel zum Präsidenten gewählt. Es ging Schlag auf Schlag und die Gesellschaft stellte im Jahre 2002 turnusmäßig erneut das Horremer Dreigestirn. Mit Prinz Eberhardt I. (Eberhardt Grammes), Jungfrau Paula (Paul Hartwig) und Bauer Heinz (Heinz Tempel) stellten sie das neue Trifolium.
Seit dem Jahre 2004 leitet unsere noch heutige aktive Damensitzungspräsidentin Angelika Ahlgrim mit großem Geschick und Humor die gut besuchte Damensitzung. 2004/2005 wurde wieder ein Kinderdreigestirn proklamiert. Die KG stellte als Jungfrau Monika Wevers, als Prinz wurde Niklas I.(Niklas Eschenauer) und als Bauer Michael (Michael Mäder) aufgestellt.
2005 wurde Elmar Kölzer zum Vorsitzenden ernannt und Peter Simons zum Präsidenten der KG gewählt. In diesem Jahr entstand auch die Tanzgruppe “Hot Shots”, die mit ihren Tänzen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt wurden. Bei der Proklamation im Jahre 2006 stellte man hier an der Spitze Prinz Christian (Christian Bodewig) mit Bauer Dieter (Dieter Fuchs) und der Jungfrau Franka (Frank Völlmicke) vor.

Im Jahre 2007 wurde die Kindershowtanzguppe “Horremer 'Tanzsternchen” ins Leben gerufen. Sie werden trainiert von Joana Hanke und Anika Kraus. Für die Betreuung sind Tina Schiertz und Bettina Kraus zuständig. Zu ihrem Markenzeichen zählen die Performances ihrer Tanzchoreos zu Musik in kölscher Mundart und der dem Motto angepassten Kostüme. Im Mai 2010 bekam man Zuwachs von der 2. Kindershowtanzgruppe, den “Little Stars”. Sie werden betreut von Stefanie Zech und trainiert von Melina Schiertz.
2009 standen der KG im Kinderdreigestirn als Bauer Dennis Pesch, Enkel unseres Ehrensenators und Senatspräsidenten Paul Welter zur Seite. Prinz wurde Maximilian II. (Maximilian Houf) und Jungfrau Julia (Julia Flesch).
2008 wurde Eberhardt Grammes zum 1. Vorsitzenden der KG gewählt. In dieser Wahl wurde auch das vakante Amt des Präsidenten, das seit 1996 nicht mehr besetzt war, neu gewählt. Michael Schiertz wurde als neuer Präsident in der KG begrüsst. Das Amt hat er bis heute noch inne.

Im Jahre 2008 wurde der “Famillijedaach” geboren, der bis heute auf dem Schulhof der Gemeinschaftshauptschule in Horrem großen Anklang gefunden hat. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Tanz und Gesang erfreut sich alljährlich großer Beliebtheit.


2010 folgte für die KG „Kutt erop“ eine Jubiläumssession. Am 07.11.2009 wurde das Horremer Dreigestirn 2010 proklamiert. Allen voran Prinz Thomas I. (Thomas Müller), an seiner Seite der Bauer Eberhard (Eberhard Grammes) und die Jungfrau Petra (Peter Wieland). Im Rahmen der Veranstaltung wurde der KG vom BDK eine Standartenschleife zum 75-jährigen Jubiläum verliehen und auch vom Festkomitee der Kolpingstadt Kerpen erhielten wir eine Standartenschleife mit dem Titel „Traditionsgesellschaft“.

Im gleichen Jahr wurde Thomas Lowatz zum 1. Vorsitzenden gewählt, auch er hat sein Amt bis heute noch inne. Im Jahre 2013 wurde (nach 8 Jahren Brachlage) wieder eine traditionelle Herrensitzung zum Leben erweckt. Nach kleinen Anlaufschwierigkeiten nahm die Sitzung im nächsten Jahr ihren Lauf.
Die Mitglieder stemmen bis heute voller Freude und unermüdlichen Einsatz die Damensitzung, mit Pizzaverkauf aus dem vereinseigenen Pizzawagen das Cityfest, den Weihnachtsmarkt und den Famillijedaach. Hinzu kommt das eigene Grillfest, die Generalproben der Tanzguppen, die mittlerweile ein Event für sich geworden sind. Als Ausklang zum Jahresende sei noch die eigene Weihnachtsfeier erwähnt, die uns in Wort und Bild noch einmal schöne Momente aus dem vergangenen Jahr unter dem Motto: „MENSCHEN, BILDER, EMOTIONEN” näherbringen.


2014/15 Pünktlich zum 80 -jährigen Bestehen der KG wurde am 11.11.2014 das neue Stadtdreigestirn der Kolpingstadt Kerpen präsentiert und am 09.01.2015 wurde das zweite Stadtdreigestirn in der Geschichte der Traditionsgesellschaft der KG Kutt erop in Türnich proklamiert. An der Spitze standen „Prinz Micha I.” (Michael Schiertz), an seiner Seite der wehrhafte „Bauer Thomas” (Thomas Müller) und seine Lieblichkeit die „Jungfrau Micaela“ (Michael Zech).


Bis heute wurde das Narrenschiff immer auf seinen Kurs gehalten. Dank des unermüdlichen Einsatzes und Hilfe unserer Mitglieder, dem geschäftsführenden und erweiterten Vorstand und last but not least natürlich der Gönner und Freunde der KG hat man dabei so manchen Sturm überstanden.

Die „Kutt erop” unterhält stets einen guten Kontakt zu allen Vereinen im Ort und auch mit ihren Schwestergesellschften die KG „Grosse Horremer” sowie der KG „Altstädter Blau-Wiess” und den noch angeschlossenen Vereinen des Festausschusses Horremer Karneval die „Flotten Horremer“und „Ramba Samba” fühlen wir uns in gemeinsamer Sache verbunden.


Wir wünschen der KG auch für die nächsten 80 Jahre weiterhin alles Gute.

Mit dreimol vun Hätze Alaaf verbleibe ich


Ihr
Michael Schiertz
(Präsident)


2015 wurde zum Anlaß des 80 jährigen Bestehen der KG Kutt erop
ein neuer Text des Liedes kutt erop, kutt erop, kutt erop, bei Palms do es de Pief verstopp…. in Anlehnung an Willi Ostermann geschrieben.




sound spielen